Geschichte der südkoreanischen olympischen Winterspiele

HOME>2018 Pyeongchang Olympische Winterspiele > Geschichte der südkoreanischen olympischen Winterspiele

Südkorea hat seit 1948 bei den olympischen Winterspielen in St. Moriz in der Schweiz bis zu den olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver in Kanada insgesamt siebzehnmal teilgenommen. Die ersten vier Medaillien (2 Gold, 1 Silber, 1 Bronze) wurden im Jahr 1992 in Albertville errungen. Zuletzt wurden sechs Gold, sechs Silber, zwei Bronze Medaillien bei den olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver errungen und Korea hat insgesamt die fünfte Stelle eingenommen.


Bekannte Olympia Medailliengewinner sind Kim Ki-hoon und Kim Yoon-man, die bei den Olympischen Winterspielen 1992 in Albertville jeweils die Goldmedaille und Silbermedaille im Shorttrack über 1000 m gewonnen haben. Bei den olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver hat die Eiskunstläuferin, Kim Yu-na mit dem Weltrekord die Goldmedaille gewonnen.



방문자 통계